Der Zweite: Liebster Award

Da öffne ich an einem späten Sonntagabend nichtsahnend meine WordPress-Seite und siehe da, mir wurde meine zweite (subjektive, aber nicht minder nette) Auszeichnung verliehen: Der Liebster Award. Vielen Dank an Ulli von Sugarpeaches. Die Fragen beantworte ich gerne! Da ich jedoch schon die Weitervergabe-Auflagen meiner ersten Auszeichnung nicht erfüllte, werde ich diesmal nichts versprechen, außer natürlich ehrlich zu antworten. Legen wir also los mit dem virtuellen Interview.

Weiterlesen

Advertisements

Makeup-März: Meine Wunschliste

makeupLangsam entwickle ich mich zum Makeup-Nerd. Ich sehe mir dauernd irgendwelche Tutorials an, mich interessiert die Schminkroutine anderer und einige Makeup-Blogs habe ich auch schon entdeckt. Rumpinseln auf der Leinwand namens Mensch macht eben einfach Spaß – das ganze aber bitte nicht übertreiben. Hier also meine dezenten Wünsche für die heimische Schminkbox.

Weiterlesen

Ich hab ihn: One Lovely Blog Award

one_loveley_blog_award1

Nach meinem 1. Platz beim schulinternen Lesewettbewerb nun endlich meine erste virtuelle Trophäe! Anne von kofferzuklein hat dem Streifenshirt zusammen mit sechs weiteren Blogs den One Lovely Blog Award verliehen. Aus Dankbarkeit führe ich auch direkt die mir gegebene Aufgabe aus und präsentiere sieben Fakten über mich.

Weiterlesen

Handbuch für den Herbst

Am Anfang meiner diesmaligen Überlegungen stand der Gedanke an den Herbst. Im Radio lief gerade ein sehr nachdenklich-trauriges Lied von Damien Rice. „Das passt doch super zur Jahreszeit, auf zu einer neuen Playlist!“, dachte ich. Stimmt auch, nur leider spürt man schon bei der imaginären Zusammenstellung ebendieser Playlist eine gewisse Schwere im Herzen. Der Himmel draußen zeigt sich auch größtenteils grau. Es ist windig, es ist kalt. Zeit sich in sein kuscheliges Bettchen zurückzuziehen. Witz! Ich habe momentan gar kein Bett. Eines steht nun fest: Die guten Seiten des Herbstes müssen hervorgehoben werden. So bekämpft ihr die drohende Depression der kalten Jahreszeiten in vier Schritten:

Weiterlesen

Spätsommer Wunschliste

Baltrum, Niedersachsen

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber in der zweiten Sommerhälfte überkommt mich stets der Wunsch, selbiger würde für immer dauern. Gerade habe ich mich an heiße Tage, warme Nächte und leichte Kleidung gewöhnt, da verlangt das Wetter nach Pullover, Jeans und geschlossenen Schuhen. Aber keine Panik, schließlich ist der Herbst noch nicht in Sicht! Deshalb hier meine Wunschliste für die verbleibenden Sommertage…

Weiterlesen

Anstatt der Neujahrvorsätze

2014 hat begonnen. Schnee ist in weiter Ferne, Sonne ebenso. Ich träume aber von beidem. Wie auch immer, diesen Sommer werde ich…

Fahrrad fahren, bis ich nicht mehr kann.

viel tanzen.

schwimmen gehen.

der Oper einen Besuch abstatten – ein Sommernachtstraum steht auf dem Programm.

in diversen Dachlounges abhängen und Cocktails schlürfen.

braun.

jemanden gern haben.

Gurken, Erdbeeren, Bananen, Birnen, Tomaten, Himbeeren, Kiwis und Melonen essen. Immer wieder.

meine Bachelor-Arbeit schreiben.

das hier hören:

Vielleicht.

Streifenshirt liebt im August

Eigentlich gibt es gerade genug zu tun… aber neue Beschäftigungstipps für diejenigen mit chronischer Langeweile möchte ich natürlich trotzdem geben.

1.       Lernen, popernen. Ende August stehen wieder Klausuren an, da bedarf es einiger Vorbereitungen!

2.       Ferienpläne schmieden. Fahre ich weg? Bleibe ich hier? Was, wo, wann und vor allem WIE?

3.       Eis aus Saft machen. Da ich Softeis nicht ausstehen kann, ziehe ich das selbstgemachte aus wahlweise Apfel- oder Orangensaft mit eingestreuten Himbeeren vor.

4.       Lesen, lesen, lesen. Momentan sitze ich im Nachtzug nach Lissabon.

5.       Einen Sonnenhut kaufen und an der Sonnencreme schnuppern, solange es noch geht. Ich will ja die Freude nicht trüben, aber der Sommer dauert nicht mehr lange.

6.       Geburtstag feiern. Oh ja, da wartet eine ganz böse Zahl auf mich. :-/ Nein, keine 40, keine 30! Ich hatte schon beim  18. Geburtstag Probleme mit dem Älterwerden. Wo das noch hinführt…

7.       Mit dem Fahrrad um den Maschsee fahren. (Optional auch um jeden anderen See, der gerade verfügbar ist.)

8.       In sämtlichen Lookbooks nach den Trends für FW 2013/14 Ausschau halten. Aktuell gefällt mir das Marc O‘ Polo Diary mit Jeff Bridges sehr! Ach, guckt am besten gleich noch The Big Lebowski.Bild