Streifen des Monats: Renn, wenn du kannst

https://i0.wp.com/media.kika-dresden.de/filmbilder_gross/2587/Renn_wenn_du_kannst_1.jpg

Filme machen Sinn, manchmal auch Unsinn. Sie geben Einblicke, die man sonst nie bekäme und eröffnen Welten in jedem noch so kleinen Wohnzimmer. Sie zeigen ein Stück vom Leben, dem realen oder fantastischen. Filme wecken Interesse für  viele Themen, können bilden oder einfach nur unterhalten. Meine Liebe zum Film besteht schon seit einigen Jahren. Die Sammlung meiner Favoriten wächst stetig. Und weil man Gutes teilen sollte, präsentiere ich ab sofort jeden Monat einen neuen sehenswerten Streifen. Den Anfang macht „Renn, wenn du kannst“.

Erscheinungsjahr: 2010

Regie: Dietrich Brüggemann

Hauptrollen: Robert Gwisdek, Jakob Matschenz, Anna Brüggemann

Der Plot: Ben sitzt im Rollstuhl, er ist auf Hilfe angewiesen. Die bekommt er vom Zivildienstleistenden Christian. Zusammen bestreiten sie den Alltag. Trotz Studium zeigt Ben wenig Lebenslust. Er bleibt lieber in seiner Hochhauswohnung und beobachtet das Geschehen der Straße. Dabei fällt ihm die Musikstudentin Annika auf. Sie begegnet zufällig Christian und kommt so auch in Kontakt mit Ben. Schließlich entwickelt sich eine komplizierte Dreiecksgeschichte. Unter den Jungs entsteht Konkurrenz. Annika sitzt zwischen den Stühlen, muss sich entscheiden.

Ich habe den Film eines Abends zufällig im Fernsehen entdeckt und war positiv überrascht. Er erzählt von Lebensträumen, den Anstrengungen diese zu erreichen und zwischenmenschlichen Problemen. „Renn wenn du kannst“ liefert keine Antworten auf die großen Fragen des Lebens, vielmehr gibt er Denkanstöße für den eigenen Weg.

Quelle Titelbild

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s