Streifenshirt testet: Clinique Systempflege

In dermatologischen Dingen habe ich nicht die größte Ahnung, aber eines steht fest: meine Haut nervt. Und das in letzter Zeit leider akut. Ich kann mich nicht erinnern, wann meine Haut je so gestresst ausgesehen hat. Einziger Ausweg: in neue Pflege investieren.

Fotor0909195045Die Internetrecherche hat mich nach einiger Zeit in Richtung Clinique geführt. Die Marke bietet Produktlinien für jeden Hauttyp, gänzlich allergiegetestet und parfumfrei. Online kann man eine Selbstanalyse der Haut durchführen, ich empfehle aber zusätzlich die Beratung in der nächstgelegenen Counter.

Die Ausgangslage: Meine Haut hat mit stellenweisen Rötungen, Unreinheiten und Glanz zu kämpfen, sie zählt also zur Clinique-Kategorie 3. Seit einiger Zeit nutze ich schon das nahezu farblose und ölfreie stay-matte sheer pressed powder in der Farbe „stay neutral“.

Meine alten Sachen von Vichy Normaderm wurden nun verbannt und durch folgende Produkte ersetzt:

  1. Ein Reinigungs- und Pflegeset in Probiergröße für den Hauttyp 3, welches für etwa einen Monat reichen sollte. Es besteht aus flüssiger Gesichtsseife zur Reinigung, klärender Gesichtslotion zur Exfoliation und einem Feuchtigkeitsgel. Alles in dieser Reihenfolge zweimal täglich anwenden, fertig.
  2. Die flüssige Foundation anti-blemish solutions in der Farbe „fresh alabaster“. Vor dem Auftragen die Flasche schütteln, anschließend die Menge einer halben Erbsengröße mit Fingern oder einem Pinsel im Gesicht verteilen. Was mir hier sehr gefällt: Das Makeup hat eine Haltbarkeitsdauer von 24 Monaten! Für meinen sparsamen Gebrauch gerade recht. Mein Tipp für alle, die diesen Eintrag lesen: überprüft die Haltbarkeit eurer eigenen Kosmetik und sortiert entsprechend aus! Eure Haut wird es euch danken.

Erste Eindrücke: Da alle Clinique-Produkte parfumfrei sind, duften sie nicht „blumig-gut“, sondern neutral oder nach den enthaltenen Wirkstoffen. Das ist im ersten Moment komisch, aber einleuchtend. Die Reinigungsprozedur ist simpel und schnell. Die Foundation lässt sich gut verteilen und fühlt sich aufgetragen zart an.

So geht es weiter: Ich werde vier Wochen testen, erst danach erlaube ich mir ein Fazit. Schließlich braucht die Haut einige Zeit für die Umstellung und (hoffentlich) Erholung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s