Eine Investition

Nach einer langen Episode von abwechselnder Musik und gar nichts sollen nun die Streifen zurückkehren. Und diesmal ganz besonders schöne! In diesem Beitrag geht es um eine echte Investition. Stichwort: das Shirt von Comme des Garçons. Ich habe mich mal ein wenig bei Wikipedia schlau gemacht:

Die japanische Modedesignerin Rei Kawakubo gründete die Avantgarde-Modemarke 1969 in Tokio. Diese war übrigens die erste, bei der die Läden passend zur dargereichten Mode von Architekten designt wurden. Auch die Marketingidee der Pop-up-Store-Tingelei, bei denen die Läden nur für eine bestimmte Zeit an einem Ort bleiben, haben zahlreiche andere Designer Comme des Garçons nachgemacht. Kawakubo designt ausgefallen und intellektuell anspruchsvoll. Die New York Times nannten sie vergangenes Jahr „Mona Lisa der Mode“. Mein Auge fiel vor einiger Zeit auf die wunderbaren Teile der PLAY-Kollektion, bei denen ein Herzchen mit Augen (klingt erstmal schräg) des New Yoker Grafikkünsterls Filip Pagowski als Wiedererkennungsmerkmal dient. Die Klamotten sind leider recht teuer, laut Vogue Online muss man für ein Langarmshirt 115€ hinblättern. Da Streifen, wie wir wissen, jedoch nie aus der Mode kommen, ist ein Kauf völlig legitim. :-) Und nun lasse ich Bilder sprechen!

Comme-Des-Garcons-Play-Stripe-Shirt

Fotoquelle

Es gibt auch einige mehr und weniger bekannte Träger! Diane Kruger, Drake, Nicky Hilton im Cardigan und Rihanna in schnieken Tretern…

 https://i1.wp.com/www4.images.coolspotters.com/photos/169575/nicky-hilton-and-comme-des-garcons-play-cardigan-gallery.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s